Air Classic Sachsen 2019 wird verschoben....

Aufgrund der Wetterprognose für die kommenden Tage haben wir uns dazu entschieden die Veranstaltung am 13.07.2019 abzusagen und auf einen anderen Termin zu verschieben. Wir werden umgehend einen Ausweichtermin dazu bekanntgeben.

 

Neuer Termin: 08.09.2019

IMG 7823

Bericht zur Jugenmeisterschaft 2019

Am heutigen Sonntag traf sich die Modellflugjugend Sachsen´s auf dem Modellflugplatz Oederan nahe Gahlenz. Am frühen Morgen hatte nach dem so sonnigen Wetter am Vortag der Wettergott kein Einsehen mit den Piloten. So mußte wetterbedingt der Start etwas verschoben werden. In den Kategorien RC-Elektrosegelflug, RC-Motorflug, F-Schlepp und Freiflug konnten Sich die Starter messen. Nur 3 weitere Vereine aus ganz Sachsen waren dabei von auswärts dabei. Eine eher ernüchternde Bilanz. Den Großteil der Piloten stellte der Modellflugverein Oederan selbst aus den eigenen Reihen, wobei sogar noch eine Vielzahl verhindert waren. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten kam die Sache in Fahrt. In der Kategorie Freiflug konnte sich Chris Nürnberger den 1. Platz sichern. Den 3.Platz errang Juliane Boehm ebenfalls vom Oederaner Verein. In der Klasse RC-Eletrosegelflug verpasste Nils Nürberger knapp das Podium. Valentino Ostmann sicherte sich den 3. Platz dieser Wertung. Einen weiterer 1.Platz ging mit Alec Fahsel an den austragenden Verein in der Klasse RC-Motorflug (Junior). In der Klasse RC-Motorflug-Expert kam es dann wieder zum altbekannten Duel von Noah Kaden (Oederan) und Robert Streller (Grimma). Jedoch musste Noah bereits im ersten Lauf den Wettbewerbssieg an Robert überlassen, da nach einem techn. Defekt an seiner eigensetzten MXS diese nahe dem Platz zu Bruch ging und für den Wettbewerb nicht mehr einsatzfähig war. Doch unverhofft kommt oft hatte da noch Tim Halberstadt ein Wörtchen mitzureden. Der junge Pilot aus dem nahen Gahlenz hollte für die Oederaner Jugend den 2.Platz dieser Klasse. Eine Klasse Teamleistung gab es dann in der letzten Kategorie im F-Schlepp. Bei zwei spannenden Durchgängen könnten sich aber dann dort die Herausforderer aus Grimma gegen das Oederaner Team um Alec Fahsel und Nils Nürnberger durchsetzen. Manchmal spielt halt auch bei einem Wettkampf der Wind die entscheidende Rolle. Aber es gibt keine Verlierer, als mehr der Gewinn toller Freundschaften der im Wettkampf knallharten Gegner.

Fazit der Jugendmeisterschaft 2019 in Oederan: "Wir sind stolz auf ALLE Teilnehmer der Jugendgruppe Oederan, welche allesamt Sieger waren! Denn nur wer wagt kann gewinnen! Doch gewinnen ist nur nebensächlich wenn Modellfliegen mit Freunden, Familie, Bekannten und Verwandten so viel Freude bereitet und man der Oma, dem Opa, Hund, Katze oder einfach nur so mal zeigen kann was man in mühevoller Arbeit in der Jugendgruppe des Modellflugverein Oederan, einer tollen Gemeinschaft im Team alles erreichen kann!"

In diesem Sinne...Spaß ist das oberste Ziel der Jugendarbeit.

 

 
 
Modellflugnachwuchs muss nicht immer männlich sein oder 10 Jahre...

Viele denken bei Nachwuchsarbeit im Modellflug immer an die Jugendlichen Lausbuben im Alter von etwa 10-14 Jahren. Doch als Nachwuchsarbeit sieht der Oederaner Verein eine viel größere Klientel an. So zum Beispiel findet auch immer mehr die weibliche Jugend Gefallen am Modellflug. So wie auch im Bild zu sehen die 12jährige Juliane aus Oederan die seit knapp einem Jahr Modelle durch die Luft katapultiert, und sehr engagiert dem Thema nachgeht. Nicht viele Mädels und Frauen gehen diesem Hobby nach, aber die die es tun sind dann meist Perfektionisten und absolute Top- Pilotinen. Nicht weniger engagiert und motiviert geht auch die weitere Sparte des Nachwuchs aufs Flugfeld nahe Oederan. Denn nach unserer Ansicht sind Modellpiloten unabhängig vom Alter als Nachwuchs anzusehen wenn diese erst später zum Modellflug finden. So zum Beispiel im Pilot Falk P. aus dem nahen Flöha. Er fand vor knapp über einem Jahr zum geselligen Vereinsleben im Oederaner Verein und hält seit daher fest den Steuerknüppel in der Hand. Nicht zu vergessen natürlich unser Hauptaugenmerk die Modellbau AG im nahen Borstendorf, welche mit Unterstützung der dortigen Gemeinde und der Hilfe des Modellflugverein Oederan immer wieder neue Talente und neue Begeisterung für das Hobby weckt. Unter Leitung von Peter Goldmann und Jürgen Kempe erlernen dort die Jugendlichen das 1x1 des Modellflug. Holz, Leim und kein Vermögen sind die Zauberformel dieser Kombination. Denn es muss auch einfach mal gelacht werden wenn mal was schiefgeht, ein Modell ungeahnte Wege „einschlägt“. Denn das aller aller wichtigste im Hobby Modellflug ist und bleibt - Spaß, gute Laune und der Traum vom Fliegen. Egal ob klitzeklein oder megagross. Die Vielfalt macht’s. Und Spaß macht alles was irgendwie zum fliegen bewegt werden kann.
Und so freuen wir uns über jeden „Nachwuchs“ im Verein. Groß - Klein, Jung - Junggeblieben, egal ob mit Einschränkungen oder Topsportler, denn auch für körperlich benachteiligte Modellflugbegeisterte stehen wir als Verein gern mit Rat und Tat zur Seite. Angefangen von den ersten „Benzingesprächen“ über die nachfolgenden Stunden im Lehrer-Schüler Fliegen in der Flugschule, bis zur Beratung, Hilfe und Information zum Erwerb oder Bau des ersten eigenen Modells.

Also nur Mut! Besucht uns doch einmal am Modellflugplatz Oederan. Wir freuen uns auf euch!

PS: ...und ist unser Verein etwas zu weit von euch entfernt, dann schaut euch um, es gibt auch noch eine Vielzahl weiterer engagierter Modellflugvereine.

** Nachbericht zum Fallschirmspringen 2019 **


Am zurückliegenden Wochenende trafen die Modellfallschirmspringer im sächsischen Oederan einmal wieder zusammen zur Ausrichtung der Sächsischen Meisterschaft. Bei schwierigen Bedingungen durch oft sehr starken Seitenwind kam es auch zu einzelnen Ausfällen. So mussten techn. bedingt 2 Schleppmaschinen am Mittag den Flugbetrieb einstellen. Die verbleibenden Maschinen waren daher sehr gefragt und mussten sehr viele Starts absolvieren. Mit einem deutlichen Vorhaltewinkel zum Zielkreis wurden die Springer abgesetzt. Doch nicht jeder Springer hatte das Glück den Zielkreis zu treffen. Großes Pech hatte dabei ein Teilnehmer aus dem tschechischen Nachbarland. Sein Springer wollte sich erst nicht von der Schleppmaschine in Absetzhöhe lösen. Nach mehreren Versuchen den Springer doch zum freien Fall zu bewegen gelang dies auch, jedoch öffnete sich der Schirm des Piloten nicht bei diesem 2. Sprung. Auf die beiden letzten Sprünge musste der Starter dann leider aus techn. Gründen verzichten und fiel daher auf den letzten Platz zurück.
Den Sieg des Wettkampfes holte sich Wilfried Ling (D) mit 698 Punkten, gefolgt von Pieter Visser (NL) mit 726 Punkten und Roberto Lellek mit 756.
Lokalspringer André Pillokat vom Oederaner Verein sicherte sich dahinter den 4. Platz. Mit insgesamt 34. Springern war der Wettkampf gut besucht. Im morgendlichen Briefing der Piloten würde Udo Straub ein großer Dank ausgesprochen für seine Arbeit zurückliegenden Jahren in dieser Modellflugsparte. Die Oederaner Meisterschaft war seine offiziell letzte In diesem Zusammenhang. Mit einer Urkunde und den Unterschriften der Teilnehmer eine schöne Erinnerung an viele spannende zurückliegende Wettkämpfe.
Der Modellflugverein Oederan bedankt sich bei allen Teilnehmern, Besuchern, Helfern und Gästen und freut sich bereits auf 2020 und einer Wiederholung dieses Events in Oederan Sachsen zu der alle Piloten bereits mit dem Schlusswort der Vorstandes des Vereins recht herzlich eingeladen worden waren.

Die Ergebnisse im Überblick:
https://fallschirmspringen.dmfv.aero/files/Ergebnis-Oederan-19.pdf